Unsere Resi, sie hat KInder getröstet, Schlitten gezogen, etliche Geburtstags- und Weihnachtsfeste bereichert und weiß immer weiter, wenn man mal selbst nicht weiter weiß. Ein Leben ohne Resi können wir uns nicht vorstellen.

Ganz dicht bei Resi muss er stehen, unser guter, guter Shoshoni, mein geduldiger Lehrer im Sprachkurs Pferd, Resis Verlobter, unser aller beflissenes Wanderreitpony. Schorschi

Sich in der Herde zu bewegen oder einfach mit einer Herde zusammen zu sein, tut gut.

Moppelchen war das beste Kuschelschaf der Welt. Wir konnten uns nicht überwinden, den kleinen Schafbock, Sohn von Zora, zu Salami verarbeiten zu lassen. Also wurde er kastriert. Er war ein wunderbarer, liebevoller Kerl.

Shamal bedeutet Sommerwind. Er ist ein kluger Kerl, der schnell lernt. Ich liebe es, zu sehen, wie er Neues verarbeitet. Man hört ihn quasi denken. Und mich hört man auch denken, denn ich lerne viel von ihm.

Yolanda und Aune sind unsere Leonberger Damen, riesige, freundliche Kuschelbären, die sich sehr für Gerechtigkeit und pünktliche Futtergaben einsetzen.

Unsere alte Ida lebt bereits in der Zwischenwelt. Sie ist noch bei uns, aber sie ist auch schon anderswo.

Ohne Katze macht ein Hof ja keinen Sinn. Derzeit lebt Melli mit uns, die wir einst als hilfloses Katzenbaby im Wald fanden.

Wir wohnen in der rindviehreichsten Gegend Eurpoas, Kuh Tiva ist eine besonders liebenswerte Nachbarin, und eine, die noch über Wiesen stapft.

Thea und Helga sind auch ein Mutter-Tochter-Paar, Nicht biologisch, sondern aus freien Stücken. Thea ist die junge Dame auf dem Rücken.

viele tausend Bienen wohnen auch auf unserem Hof

© 2019 created by Ute Ochsenbauer