top of page

"Bald ist der Sommer vorbei"...


...sagt mein Liebster, dabei hat der Sommer doch gerade erst angefangen. "Aber bald ist Mittsommer", sagt er. "Dann werden die Nächte wieder kürzer".

Es ist Esel-Mittwoch und die Rosen blühen. Thea und Tilda dürfen an den Heckenrosen snacken. Die beiden müssen ein bisschen Sport treiben, um ihre Leibesfülle zu verringern, aber sie dürfen nebenbei an ausgewählten Plätzen auserlesene Heilkräuter finden. Unten am Struckweg gibts Kamille, mittig am Redder gibts Klettenlabkraut und am Kirchweg gibts eben Heckenrosen. Alles sehr gesund.

Ich finde, der Sommer ist noch gar nicht an seinem Höhepunkt angekommen, der meiner Meinung nach mitten im hinteren Juli liegt.



Ich denke so ein bisschen über Wege nach.

Wer je über beweidete Flächen gelaufen ist, hat die Pfade, die Tiere gehen, sicher schon gesehen. Nie sind sie gerade. Nie so, wie die rechtwinkligen Wege, die Menschen herstellen. Sie folgen einer geheimnisvollen Gesetzmässigkeit, die sich gut anfühlt.

Im Sommer sind all diese Pfade auf unserer Wunderwiese wieder neu entstanden. Ich gehe so gerne darauf! Ich mag die Kreuzungen und die Abzweigungen, die von allen möglichen vierbeinigen Leuten aus für mich unerfindlichen Gründen getrampelt wurden. Danke an alle, die daran gebaut haben. Ein magisches Mosaik.




Unsere Großfamilie ist nun auf Diät und verbringt eine guten Teil des Tages im großzügigen Paddock, um nicht zu platzen. Dort bekommen sie angewelkte Brennnesseln, Disteln und Heu. Selbiges wird auch als Schlafplatz genutzt, wie man sieht. Es tut gut, zu sehen, dass sie trotz begrenzter Weidezeit froh sind. Ein friedlicher früher Morgen im FRÜHsommer.

Am übernächsten Mittwoch, 5. Juli, findet der Esel-Mittwoch frühmorgens bei fast noch Vollmond statt! Wenn du dabei sein möchtest, melde dich an!


75 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page